Wieso, Weshalb, Warum: was bringen SIP Trunks, SIP Trunking und VoIP?

 30. Mai 2016,  Alex Widschwendter

Bereits 2014 berichtete die Computerwoche vom Ende von ISDN/PSTN (Public Switched Telephone Network). Die Deutsche Telekom begann bereits damals mit dem Umstieg auf All IP. Die nicht mehr neue Technik der VoIP Telefonie ist somit nicht mehr aufzuhalten. Teilweise werden bereits 2017 ganze ISDN-Netze abgedreht.

Wer auf die neue Technologie umsteigen will und sich in die Thematik einliest wird mit komplizierten Begriffen konfrontiert. Wir erläutern Ihnen diese:

Wofür steht VoIP?

Voice over Internet Protocol
= die Bezeichnung für die digitale Übertragung von Telefonie per Internet

Wofür steht SIP?

Session Initiation Protocol
= die Bezeichnung für das Sitzungsprotokoll des Auf- und Abbaus von Gesprächsverbindungen.

Was ist ein SIP Trunk?

Das engl. Wort Trunk steht u.a. für: der Laderaum, der Koffer.
= die Bezeichnung für die Leitung, die mittels SIP per Internet bereitgestellt wird. Über dieses ‚zentrale Rechenzentrum‘ erfolgt die Zuordnung der Rufnummern mit den einzelnen Durchwahlen.
= somit die Telefonanlage ohne herkömmlichen Telefonanschluss.
= für Experten: SIP Trunks ersetzen die alten Time-Division Multiplexing (TDM) und H.323-Trunks komplett.

Was ist SIP Trunking?

= die Verwendung von SIP Trunks

Wann brauche ich SIP Trunks?

Wenn Sie in die moderne Welt der Internettelefonie eintauchen möchten greifen Sie zu SIP Trunks. Egal ob Sie eine neue IP Telefonanlagen/Unified-Communications-Lösung verwenden oder eine alte Telefonanlage betreiben und behalten möchten (in diesem Fall benötigen Sie zusätzlich ein VoIP Gateway).

Was ist ein VoIP Gateway?

= das Portal zwischen Ihrer alten ISDN-Telefonanlage und dem modernen SIP Trunk – der Übersetzer quasi zwischen der analogen und digitalen Welt.

Wieviel SIP Trunks benötige ich?

Ihr Provider (=VoIP Netzbetreiber – etwa www.mediatel.at) entscheidet über die notwendige Anzahl der Trunks. Während die einen Provider verschiedene Hauptnummern (inkl. vieler Durchwahlen) auf 1 Trunk verwalten, entscheiden sich wiederum andere Provider für mehrere Trunks, was die Kosten erhöht und u.U. mehr Ausfallsicherheit bietet. 

Wofür benötige ich meine alte Telefonanlage noch, wenn ich SIP Trunks verwende?

Ihre Telefonanlage ist die Vermittlungszentrale zwischen Ihren internen Telefonen und leitet die Anrufe gebündelt über den/die SIP Trunk(s) an Ihren VoIP Netzbetreiber (=Provider) weiter.

Was ist ein VoIP Provider (wie media.tel)?

Die Bezeichnung „Provider“ (engl. für „Versorger“) wird im Telekommunikationsbereich für alle Anbieter von Telefonnetzen verwendet. Im Umfeld der Internettelefonie verfügt ein Provider über IP-Leitungen, welche er seinen Kunden vermietet.

= (im Umfeld der Internettelefonie) ein VoIP-Anbieter, welcher mittels SIP einen oder mehrere Sprachkanäle mit Ihrer Telefonanlage verbindet und dessen IP-Leitungen Sie für die günstige Internettelefonie nutzen können.

 

 

Welche Vorteile bietet ein SIP Trunk?

 

Enorme Preisvorteile

  • Der rascheste und günstigste Einstieg in die Welt der Internettelefonie (VoIP).
  • Hohe Grundgebühren fallen weg.
  • Teure Gesprächsgebühren sind Geschichte: SIP-Sitzungen kosten einen Bruchteil der herkömmlichen PRI(=Primary Rate Interface)-Sitzungen und das 24 Stunden an 7 Tagen der Woche.
  • SIP Trunks bieten Ihnen als Rechenzentrum die zentrale Telefonie-Abwicklung Ihrer Kontaktzentren (etwa Niederlassungen, Filialen). Dadurch vereinfachen Sie Ihre technischen Strukturen und sparen deutlich Wartungskosten.
  • Absolute Kostenkontrolle durch sekundengenaue Abrechnung

Skalierbarkeit

  • Ihr Unternehmen wächst und Ihre Anlage im gleichen Ausmaß mit. Zusätzliche Sprachkanäle müssen nicht in fixen Abnahmemengen (wie bei ISDN) gekauft werden. Sie richten nur ein was Sie benötigen.
  • Kontrollieren Sie das Telefonieverhalten und adaptieren Sie es maßgescheidert.

Ausfallsicherung

  • Erlaubt Rerouting und somit Ausfallsicherheit im Falle von Netzstörungen bzw. erhöhten Lasten (Lastenausgleich).
  • Kein hochpreisiges Disaster Recovery mit PRI-Leitungen notwendig.

Flexibilität

  • Telefonieren ohne Bindung – keine Mindestvertragszeiten
  • Ihre Rufnummern können Sie mitnehmen, damit Sie Geschäftspartner wie gewohnt erreichen.
  • Änderungen an Rufnummern, Weiterleitung, etc. lassen sich binnen weniger Minuten einfach einstellen.
  • Fügen Sie jederzeit auf Wunsch geografische, ortsungebundene, internationale Rufnummern hinzu. Dadurch sinkt die Hemmschwelle internationaler Kunden sich bei Ihnen telefonisch zu informieren.
  • Melden Sie neue Hauptnummern (=Sprachkanäle) innerhalb 1 Tages an oder ab.

Erweiterte Funktionalitäten

Nutzen Sie die Möglichkeiten erweiterter SIP Dienste wie etwa:

  • CLIP (Calling Line Identification and Presentation = Telefonnummer) no screening – entscheiden Sie bei ausgehenden Gesprächen ob Sie Ihre Rufnummer mitsenden wollen oder nicht.
  • Visual Voicemail
  • Instant Messaging
  • Webkonferenzen
  • Videokonferenzen

Noch Fragen? Jederzeit für Sie da!